virtuelle KAFKA.WEGE

Donnerstag, 21.11.2019, 19:00 Uhr

WUNSCH, BERLINER ZU WERDEN

»Wenn es möglich wäre, nach Berlin zu gehn, selbständig zu werden, von Tag zu Tag zu leben, auch zu hungern, aber seine ganze Kraft ausströmen lassen ...« (Franz Kafka)

Franz Kafkas Lebensutopie war es, Prag zu verlassen und als freier Schriftsteller in Berlin zu leben. Zwei Frauen haben diese Sehnsucht mitgeprägt.

Sarah Mondegrin, die seit zehn Jahren durch Kafkas Berlin führt, spricht über die Rolle, die Berlin in Kafkas Leben und Werk spielte und zeigt Bilder der wichtigsten Schauplätze.

Moderation: Manfred Müller
Gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur

©ÖFKG